Referenzen

4D-Cast - Anlagenüberwachung

Inhalte der Anwendung

  • Überwachung von Geräten und technischen Anlagen, insbesondere im Bereich der Tankstellentechnik
  • Optimierung von Wartungsintervallen
  • Analyse und Erkennung von Störungen
  • Abrufbarkeit und Auswertung der Daten mittels eines webbasierten Service-Management-Tools

 

Unsere Leistungen

  • Konzeption und Entwicklung einer drahtlosen, robusten und langlebigen Sensoreinheit
  • Entwicklung eines webbasierten Service-Management-Tools
  • Technologien: JAVA, PostgreSQL, REFLEX, CC1111 USB RF Access Point, verschiedene Sensortechniken (Sensirion, Honeywell S&C, KIONIX, EZ430-Chronos...), CC430F6137 Mikrocontroller

 

Hintergrund des Forschungsprojektes

Das Forschungsprojekt wurde gemeinsam mit dem Lehrstuhl Verteilte Systeme/Betriebssysteme an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus realisiert. Das Forschungsprojekt erstreckte sich über zwei Jahre von April 2010 bis zum April 2012.

Tanktechnische Anlagen gehören zu einem besonders zu sichernden Bereich, da hier jede Person die sich auf dem Gelände einer Tankstelle befindet den Auswirkungen von hoch brennbaren und hochexplosiven Stoffen ausgesetzt ist. Ziele des Projektes waren neben der Gefahrenabwehr für all diese Personen auch Möglichkeiten der Überwachung einer Vielzahl von Geräte auf einer Tankstelle und die Optimierung von Wartungsintervallen der Anlagen zu ermöglichen.

Aus diesem Grund entwickelten die Projektpartner gemeinsam eine herstellerunabhängige Überwachungsmethode für Tankstellen. Dazu wurde eine autonome drahtlose Sensoreinheit entwickelt, die aufgrund ihrer geringen Größe einfach an Geräten angebracht werden kann und dort Umgebungsparameter direkt abgreift (z.B. Temperatur, Bewegung, Gase). Die abgegriffenen Daten sollen bereits auf der Sensoreinheit analysiert werden und bei Erkennung einer Störung an die Zentraleinheit gemeldet werden. Der hohe Anspruch lag in der Entwicklung einer robusten und langlebigen Sensoreinheit, die in extremen Umweltsituationen (z.B. Explosionsgefahr, Funkstörungen, Stöße) einsetzbar ist. Mittels eines online basierten Service-Management-Tools können die gemessenen und ausgewerteten Daten direkt am Bildschirm aufgerufen werden.

 

Laufzeit

  • Laufzeit:: 04/2010 - 04/2012

 

Finanzierung

  • Finanzierung: BMWi, ZIM-Programm


Projektpartner